Themenfelder > Farbdesign und Kommunikation > Tagungsprogramm: Internationale Konferenz “Farbe als Experiment”

Tagungskonzept – Tagungsprogramm – Zur Anmeldung

Downloads: Konferenzankündung, Tagungsflyer, Lageplan Gebäude K, Hotelliste, Anmeldung, Faxanmeldung

Donnerstag, der 25. September 2014

08:30 – 09:30
Registrierung und Ausgabe der Tagungsunterlagen, Begrüßungskaffee

09:30 – 10:15 Begrüßung und Einführung
Grußwort des Rektors Prof. Dr. Lambert T. Koch;
Grußwort “Helmut Dockter, Staatssekretär, Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW – Schirmherrschaft Ministerin Svenja Schulze;
Einführung Vorstand DFZ: Prof. Dr. Axel Buether und Prof. Dr. Johannes Grebe-Ellis

10:15 – 11:15 Keynote So, what about colour?
Petra Blaisse, Studio Inside Outside, Amsterdam, Designerin

Vortragssektion 1 Natur- Humanwissenschaften

11:45 – 12:00 Einführung
Prof. Dr. Johannes Grebe-Ellis, Physik und ihre Didaktik, Bergische Universität Wuppertal

12:00 – 12:30 Farbexperimente in Handwerk, Kunst und Wissenschaft des 18. Jahrhunderts, oder: wie exotisch war Goethe?
Prof. Dr. Friedrich Steinle, Technische Universität Berlin, Wissenschaftsgeschichte

12:30 – 13:00 (Er)leben wir eine Entmaterialisierung der Farben? Zur Entwicklung und Neudefinition von Farbstandards im Kontext neuester digitaler Farbwelten.
Prof. Dr. Dr. Olaf Breidbach, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Geschichte der Medizin, Naturwissenschaft und Technik

13:00 – 14:30
Mittagspause

14:30 – 15:00 Welche Rolle spielen Farben bei der Partnerwahl im Tierreich?
Prof. Dr. Klaudia Witte, Universität Siegen, Ökologie und Verhaltensbiologie

15:00 – 15:30 Luminiszenz – ein Paradigmenwechsel für Farbe?
Prof. Dr. Michael W. Tausch, Bergische Universität Wuppertal, Didaktik der Chemie

16:00 – 16:30 Woher hat der Regenbogen seine Farbigkeit? Zum Zusammenhang von Helligkeits- und Farbwahrnehmung
Prof. Dr. Roger Erb, Goethe Universität Frankfurt am Main, Didaktik der Physik

16:30 – 17:00 Welche Farben hat der Himmel?
Prof. Dr. Ralf Koppmann, Bergische Universität Wuppertal, Atmosphärenphysik

Vortragssektion 2 Kunst- Designvermittlung

11:45 – 12:00 Einführung
Verw.-Prof. Timo Rieke, Institute international Trendscouting IIT – Farbdesign, HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen

12:00 – 12:30 Experimentell erwiesen? – Kandinskys Farbenlehre am Bauhaus
Prof. Dr. Karl Schawelka, Bauhaus Universität Weimar, Geschichte und Theorie der Kunst

12:30 – 13:00 Wie sehen Armut, Reichtum, Gewinn oder Verlust aus?
Prof. em. Axel Venn, Trendforscher

13:00 – 14:30
Mittagspause

14:30 – 15:00 Architektur der 70er Jahre – Ist sie innovativ und experimentell oder einfach nur schrill?
Dr. AnneMarie Neser, Leiterin Werkraum Berlin, Kunst- und Bauhistorikerin

15:00 – 15:30 Gibt es eine Ethik der Farbgestaltung?
Nathalie Pagels, Düsseldorf, Farbkonzepterin

16:00 – 16:30 Wie viel Farbtheorie braucht der Kunstunterricht?
Dr. Andreas Schwarz, Universität Duisburg-Essen, Kunstpädagogik

16:30 – 17:00 Kann Farbplanung demokratisch sein?
Stefanie Wettstein und Lino Sibillano, Leitung Haus der Farbe Zürich, Schule für Handwerk und Gestaltung, Höhere Fachschule für Farbgestaltung, Forschung und Vermittlung

Workshops

12:00 – 13:00 und 14:30 – 15:30 Qualität der Farbpigmente
Kremer Pigmente, Allgäuer Farbmühle – Historische und moderne Pigmente, Malmittel, Lackrohstoffe, Pflanzenfarben, etc.

12:00 – 13:00 und 14:30 – 15:30 Kontradiktion Komplementar Farbe
Dr. Dagmar Wohler, Lehrkraft für besondere Aufgaben im Masterstudiengang Kunsttherapie, Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

12:00 – 13:00 und 14:30 – 15:30 Lichtgestaltung
Oliver Stotz, Stotz-Design, Bergische Universität Wuppertal, FB Design und Kunst
Marc Hartings, ERCO, Corporate Architecture

16:00 – 17:00 Qualität der Oberfläche (Wiederholung am Freitag)
Welter Manufaktur für Wandunikate, Berlin

16:00 – 17:00 Kalligrafie (Wiederholung am Freitag)
Joachim Propfe, Atelier für Kalligrafie und Farbgestaltung Braunschweig

16:00 – 17:00 Lichtexperimente (Wiederholung am Freitag)
Daniel Klages, Dinnebier Lichtmanufaktur, Schloss Lüntenbeck Wuppertal

17:30 – 18:30 Keynote – Elfenbeinschwarz, Ochsenblutrot, Sonnenblumengelb: Farbnamen als erste Universalia durch Substantivierung von Eigenschaftsworten?
Prof.em. Dr. Bazon Brock, Bergische Universität Wuppertal, Künstler und Kunsttheoretiker

ab 19:30 Abendveranstaltung auf dem Campus der Bergischen Universität Wuppertal

Physikdidaktiklabor

Offener Experimentierraum mit durchgehender Präsentation von Experimenten, Farb-Licht-Installationen und neuen Lehrmitteln an beiden Konferenztagen von Prof. Jan-Peter Meyn, Erlangen; Prof. Grebe-Ellis & Sebastian Hümbert, Wuppertal; Prof. Theilmann & Sascha Grusche, Weingarten; Matthias Rang, Dornach; Ingo Nussbaumer, Wien; u.a.

Koordination: Prof. Dr. J. Grebe-Ellis, Details zum Programm hier in Kürze.

Farbdesignforum

Offener Experimentierraum mit Sonderprogrammpunkten an beiden Konferenztagen
Das Farbdesignforum auf der Tagung „Farbe als Experiment“ bietet fachliche Kurzpräsentationen von 15 Minuten plus 5 Minuten Fragen. Gezeigt werden sollen spannende neue (industrielle) Materialien und herausragende (Farb-) Designprojekte. Die Veranstaltung ist eingebettet in das Konferenzprogramm des Deutschen Farbenzentrums und wird organisiert vom Kompetenzfeld Farbdesign der Fakultät Gestaltung der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Hildesheim, Holzminden, Göttingen. Die Vorträge finden während der Pausen der Hauptveranstaltung statt. Angefragt sind Künstler und Designer sowie Vertreter der Industrie. Darunter Zahlreiche Alumni der HAWK.

Koordination: Verw. Prof. Timo Rieke, Details zum Programm hier in Kürze.

Farbe als Akteur und Speicher

BMBF- Forschungsprojekt der TU Dresden, HfbK Dresden, FSU Jena, FH Köln u.a.; Diskurs zur aktuellen Netzhautforschung (Ansätze zu einer alternativen Physiologie des Sehens ), Dr. med. Jörg Krumeich, Dipl.-Phys. Alfred Knülle-Wenzel (Bochum) Prof. Dr. med. Richard Funk, PD Eckhard Bendin (Dresden)

Koordination: Dr. Konrad Scheurmann, Details zum Programm hier in Kürze.

Themenausstellung

  • Ausstellungsprojekte von Studierenden der Fachrichtungen Mediendesign, Farbtechnik / Raumgestaltung / Oberflächentechnik, Design audiovisueller Medien, Design interaktiver Medien, Industrial Design und Kunst im Fachbereich Design und Kunst der Bergischen Universität Wuppertal
  • Studierende der Kunsterziehung der Universität Regensburg
  • Fachschulen für Farbe und Gestaltung Stuttgart; Fach- und Meisterschule Farb- und Lacktechnik München; Meisterschule des Maler- und Lackiererhandwerks Düsseldorf
  • Ausstellung von Studierenden des Kompetenzfeldes Farbdesign an der Fakultät Gestaltung der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim, Holzminden, Göttingen
  • Kreiselexperimente zur Farbenlehre Eckhard Bendin
  • Lichtobjekte des Künstlers Ingo Nussbaumer, Wien
  • Farb-Licht-Experimente des Farb-Licht- Zentrums der ZHdK, Züricher Hochschule der Künste
  • Europäischer Zentralverband Visuelles Marketing / Merchandising

Koordination: Verw. Prof. Timo Rieke, Details zu den Exponaten hier in Kürze.

Freitag, der 26.09.2014

Vorträge

09:00 – 09:15 Resümee Tag 1 und Ausblick Tag 2

09:15 – 10:15 KeynoteWas hätte Newton auf Goethes Experimente antworten müssen? Ein spektrales Varieté
Prof. Dr. Olaf Müller, Humboldt Universität zu Berlin, Wissenschaftstheorie der Naturwissenschaften und Naturphilosophie

Vortragssektion 1 Kunst- Medienwissenschaft

10:45 – 11:00 Einführung
Dr. Konrad Scheurmann, Koordinator des Verbundforschungsprojekts “Farbe als Akteur und Speicher”, TU Dresden

11:00 – 11:30 Ein subversives Medium? Zur subkutanen Wirkung der Farben in Kubricks Film “A Clockwork Orange”.
Prof. Dr. Jürgen Müller, TU Dresden, Kunstgeschichte (Schwerpunkt Film)

11:30 – 12:00 Spektrale Revision – warum gibt es keine “echten Farben” in Bildern?
Dr. des. Tim Otto Roth, Oppenau i.Schw. / Köln, Künster und Bildwissenschaftler

12:00 – 13:30
Mittagspause

13:30 – 14:00 Kann man mit Farbfotografie die Welt retten?
Prof. Dr. Rolf Sachsse, Hochschule der Bildenden Künste Saar, Designgeschichte und -theorie (Bildtheorie, Fotografie)

14:00 – 14:30 Wie wirkt Monochromie?
Prof. Dr. Susanne Marschall, Universität Tübingen, Medienwissenschaft (Audiovisuelle Medien, Film und Fernsehen)

15:00 – 15:30 Getrübte Medien. Wie verhalten sich Licht, Medium und Farbe bei Sir Kenelm Digby, Rubens und Van Dyck?
Dr. Karin Leonhard, Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

15:30 – 16:00 Inwieweit können Kunstwerke Experimente sein? Eine Untersuchung ‚experimenteller’ Kunst mit Fokus auf die Gestaltung von Farbklängen und Klangfarben.
Dr. Marina Linares, Köln, Künstlerin und Kunstwissenschaftlerin

Vortragssektion 2 Design – Handwerk – Technologie

10:45 – 11:00 Einführung
AOR Ulrich Seiss, Bergische Universität Wuppertal, Farbtechnik, Raumgestaltung und Oberflächentechnik

11:00 – 11:30 Wie lassen sich Grundprinzipien der Farbgestaltung für Architekten vermitteln?
Prof. Ralf Weber PhD, Lehrstuhl Raumgestaltung, Gebäudelehre und Entwerfen, Fakultät Architektur Technische Universität Dresden

11:30 – 12:00 Lacktechnologie Lacke und Lackierung: Was bestimmt die Zukunft und wie sieht sie aus?
Prof. Dr. Thomas Brock, Hochschule Niederrhein, Lacktechnologie

12:00 – 13:30
Mittagspause

13:30 – 14:00 Bringen die forschenden Strategien der Farbindustrie für das Malerhandwerk neue Chancen oder überwiegen die Risiken?
Michael Bablick, Sachverständiger München, Autor wichtiger Lehr- und Fachbücher für das Maler- und Lackiererhandwerk

14:00 – 14:30 Beschichtungen – den Anforderungen gewachsen?
Prof. Dr. Klaus Littmann, Leibniz Universität Hannover, Werkstoffchemie und Beschichtungstechnik

15:00 – 15:30 Optik… Haptik… Farbig… Technik?
Prof. Andreas Kalweit, Bergische Universität Wuppertal, Manufacturing & Material Science

15:30 – 16:00 Kupfer als schillerndes Farbenspiel – wie beeinflusst das Material die Farbgestaltung und das Objekt?
Eva Marguerre und Marcel Besau, Studio Besau-Maguerre, Hamburg, Produktdesign, Visuelle Kommunikation, Editorial, Interior, Lehre

Workshops

11:00 – 12:00 Qualität der Oberfläche (Wiederholung vom Donnerstag)
Welter Manufaktur für Wandunikate, Berlin

11:00 – 12:00 Kalligrafie(Wiederholung vom Donnerstag)
Joachim Propfe, Atelier für Kalligrafie und Farbgestaltung Braunschweig (Wiederholung vom Donnerstag)

11:00 – 12:00 Lichtexperimente (Wiederholung vom Donnerstag)
Daniel Klages, Dinnebier Lichtmanufaktur, Schloss Lüntenbeck Wuppertal

13:30 – 14:30 und 15:00 – 16:00 Dekorationsmalerei
Friederike Schulz, Dekorationsmalerin Hamburg

13:30 – 14:30 und 15:00 – 16:00 Farbgestaltung, Muss es partout passen?
Marcella Wenger-Di Gabriele, Haus der Farbe Zürich

13:30 – 14:30 und 15:00 – 16:00 Basisexperimente mit Kreiseln
PD Eckhard Bendin, Bildender Künstler / Farbdesigner, Privatdozent für Gestaltungslehre, Autor und Kurator für Farbenlehre, Dresden

16:30 – 17:30 KeynoteFarbtheorien des 20. und 21. Jahrhunderts? Künstler-Wissenschaftler in flukturierenden Farbräumen.
Prof. Dr. Peter Weibel
, ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe, Künstler, Ausstellungskurator und Kunst- und Medientheoretiker

17:30 Ende der Tagung

Information:
Dr. Beatriz Toscano
Tel. 0202 / 43 95 060
toscano@uni-wuppertal.de

Downloads:
Konferenzankündung,
Tagungsflyer Farbe Experiment 150514,
Lageplan Gebäude K,
Hotelliste,
Faxanmeldung

Tagungskonzept – Tagungsprogramm – Zur Anmeldung

 

Schirmherrschaft:

nrw

 

Partner:

dfwg

 

Sponsoren:

storch ral erco caparol

 

Förderer:

bvm
hwka turmlicht vmm

Mediapartner:

md malerblatt deutschebauzeitung designreport

 

 

 

 

RSS - Autor RSS - Themenfeld drucken


Kommentare sind geschlossen.